zurück

SCHLEI - DER GRÜNE ARM DER OSTSEE

Start Boating 17.05.17 KÜSTE / SEE INLAND

Über 40 Kilometer weit zieht sich die Schlei ins schleswig-holsteinische Land.


Ein Meeresarm – wie geschaffen für maritime Einsteiger. Mal weit wie ein See, dann wieder schmal wie ein Fluss – und doch keins von beidem.


Der Ostseefjord Schlei ist wie geschaffen zum Segeln und Motorbootfahren. Selbst bei Wind entsteht hier kaum Welle, und die Distanzen von Ort zu Ort, von Hafen zu Hafen sind kurz. „Wissen Sie, wie viele Häfen und Anleger es an diesem Meeresarm gibt?“, fragt ein Einheimischer, der seine kleine Yacht an der Kaimauer in Missunde festmacht. „Es sind nicht weniger als 42!“


Unbedingt einen Besuch wert ist Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands, aber auch das weit größere und belebtere Kappeln mit seiner Klappbrücke. Und Schleswig natürlich, ganz am Anfang gelegen. Wer von hier aus losfährt, passiert auf den rund 25 Seemeilen bis Schleimünde Engstellen und weite Wasserflächen, Wälder und Rapsfelder.


Infos: Charterangebote gibt es viele, unter anderem bei Renz Yachting in Schleswig, wo man Segel- und Motorboote mieten kann (www.renzyachting.de). In Maasholm gibt es klassische Folkeboote (www.klassisch-am-wind.de). Und das sind noch längst nicht alle Anbieter.


Umfassende Reviernews finden Sie hier: naturparkschlei.de

Panorama Museumshafen von Kappeln © Gerhard1302 / fotolia.com
An der Schlei nahe Schleswig in Schleswig-Holstein © Wilm Ihlenfeld / fotolia.com
Panorama von der Marina im Hafen von Schleswig © Gerhard1302 / fotolia.com

Teilen

Kommentare